Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.002 mal aufgerufen
 Technische Probleme mit euern Quad,s / Atv,s
quaddelfahrer Offline

Ventileinsteller


Beiträge: 2.151

17.04.2009 19:51
Yamaha antworten

Probleme mit Yamaha Fahrzeugen

Sportnick Offline

WD 40 Duscher


Beiträge: 2

29.06.2009 20:37
#2 RE: Yamaha antworten

Ich habe mal eine Frage an alle.

Ich habe zwar kein technisches Problem, jedoch wird viel im Internet über dieses Thema diskutiert und gestritten.....

Nämlich:

Ich habe letzte Woche meine Grizzly als Zugmaschine angemeldet und habe 2 Schilder erhalten.

1 Kennzeichen (mit HU)habe ich natürlich hinten an der vorgesehenen Vorrichtung angeschraubt.

Mein Händler sagte mir, da ich die Maschine als Zugmaschine angemeldet habe, wird kein Kennzeichen vorn benötigt. Es gibt kein Gesetz welches dieses vorschreibt. Zulassungsstellen geben seit drei Jahren immer 2 Schilder aus.

Benötige ich wirklich kein Kennzeichen vorn? Welche Erfahrungen habt Ihr damit?

Ich habe auf den Fotos von Euch gesehen, dass viele ein Nummernschild vorn angebracht haben.....

Vielen Dank.









quaddelfahrer Offline

Ventileinsteller


Beiträge: 2.151

30.06.2009 17:33
#3 RE: Yamaha antworten

Doch Leider nach STVO musst du 2 Kenzeichen haben, ist in Deutschland so Vorschrift.
Die Herren und Damen von der Wache achten auch darauf kostet gleich einige Euronen und nen Pluspunkt in Flensburg LOF bedeutet in Deutschland nur das du die Offene Leistung Fahren darfst die Steuerermäßigung wird dir auch nur gewährt wenn du einen Landwirtschaftlichen Betrieb hast oder das Fahrzeug als Geräteträger angemeldet ist.
Dafür machen die Versicherungen es billiger meine LOF 67 Euronen im Jahr 150 Euro Selbstbeteiligung/ Teilkasko mit ...und wenn wech ...dann die Zahlen ...
Willkommen im ISO; DIN; TÜV; Land

Hier soll jeder seinen Spaß haben. Quad & Atv unser Hobby..

Grizzly Bär ( gelöscht )
Beiträge:

06.07.2009 21:17
#4 RE: Yamaha antworten

Bau lieber das zweite an ,um so weniger Ärger hast du mit deiner Maschine..... ich habe meins vorne auch dran-schief am Unterfahrschutz-schütz gut beim rummatschen-aber geblitzt werden kann man trotzdem Gruss Grizzly Bär

Volker Offline

Daumengasfahrer


Beiträge: 162

30.08.2009 14:54
#5 RE: Yamaha antworten

Hi Sportnick,

die Beiden haben Recht, bau das vordere Schild an, sonst wird es teuer.

Und wegen dem blöden Schild einen Punkt, vielleicht den Ersten riskieren,

das wäre zu blöd!!

Mafia Toni ( gelöscht )
Beiträge:

30.08.2009 21:56
#6 RE: Yamaha antworten

Es kommt drauf an hast du ein netten Polizisten oder einschlechten hast.Mannkann es probieren.



ATV verleiht Flügel

Leila Offline

Daumengasfahrer


Beiträge: 239

07.09.2010 23:00
#7 RE: Yamaha antworten

Mein Baby Trägt auch 2 Flügeln. Vorschrift ist Vorschrift.



Ecki Offline

Ventileinsteller


Beiträge: 548

08.09.2010 08:41
#8 RE: Yamaha antworten

Jeder Trecker hat (schon immer) zwei Schilder. Ein Trecker ist ein Land- Oder Forstwirtschaftliches Fahrzeug.

Also wenn du dein Quad / ATV als LOF anmeldest sind 2 Schilder Pflicht.

Was ich aber nicht verstehe:

Seit es Quads / ATV´s gibt geistert das Thema "ein oder zwei Schilder" ausnahmslos durch alle Foren in der Republik.

Ich kann das nur so verstehen, das diejenigen bei Nichteinhaltung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit möglichst nicht geblitzt werden wollen. Denen kann man nur folgendes stecken:

Ob ihr die Strafe nun für zu schnelles Fahren oder das Nichtanbringen des zweiten Schildes bekommt, ist aus meiner Sicht völlig Banane.

Außerdem wird bei einem Blitzerfoto von Euch ohne vorderes Schild von Vorsatz ausgegangen. Dann weckt ihr den Spürsinn der Beamten erst richtig. Die finden Euch auch ohne vorderes Schild.

Und dann wird es richtig lustig: 3 - 4 Punkte, evtl. Fahrverbot und eine Geldstrafe in nicht unerheblicher Höhe

Ist es das wert?

Grüße von der Hafenkante

Ecki

In der Ruhe liegt die Kraft

Leila Offline

Daumengasfahrer


Beiträge: 239

08.09.2010 11:56
#9 RE: Yamaha antworten

Zitat von Ecki
Jeder Trecker hat (schon immer) zwei Schilder. Ein Trecker ist ein Land- Oder Forstwirtschaftliches Fahrzeug.
Also wenn du dein Quad / ATV als LOF anmeldest sind 2 Schilder Pflicht.
Was ich aber nicht verstehe:
Seit es Quads / ATV´s gibt geistert das Thema "ein oder zwei Schilder" ausnahmslos durch alle Foren in der Republik.
Ich kann das nur so verstehen, das diejenigen bei Nichteinhaltung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit möglichst nicht geblitzt werden wollen. Denen kann man nur folgendes stecken:
Ob ihr die Strafe nun für zu schnelles Fahren oder das Nichtanbringen des zweiten Schildes bekommt, ist aus meiner Sicht völlig Banane.
Außerdem wird bei einem Blitzerfoto von Euch ohne vorderes Schild von Vorsatz ausgegangen. Dann weckt ihr den Spürsinn der Beamten erst richtig. Die finden Euch auch ohne vorderes Schild.
Und dann wird es richtig lustig: 3 - 4 Punkte, evtl. Fahrverbot und eine Geldstrafe in nicht unerheblicher Höhe
Ist es das wert?
Grüße von der Hafenkante
Ecki




Genau da hast du vollkommen ins schwarze getroffen!!!
1) Nicht geblitzt zu werden
2) Gegen das Gesetz entgegen zu werken (ist doch so Toll)

Aber am ende haben sie dich doch!!....Grins. Zumal muss ich dazu sagen in mancher Gemeinde/Länder wird man mittlerweile von hinten Geblitzt, hab es in Österreich als auch hier in Deutschland erlebt. Es kommt daher das viele Biker (Motorrad Fahrer) zu schnell unterwegs sind, denen kann man nicht von vorne blitzen weil sie ja nur Einspurig sind, und unterliegen andere Gesetzte und daher ist ein toller Idee entstanden von hinten ein schönes Foto zu machen. Mancher Länder/ Kommunen haben natürlich gedacht in unser Gemeinde blitzen wir auch von hinten, und für die die kein Kennzeichen vorne haben (2 Spurige Fahrzeuge) ist es in dieser Fall egal....wenn die vorgeschrieben Geschwindigkeit Innerorts überschritten wird kommen dieser Blitzkasten zum Einsatz. Aber zum Trost kann ich euch mitteilen das die Blitzgeräte vielleicht nicht mehr zulässig sind. Siehe unten.



ln-online/lokales

vom 27.11.2009 12:41
Gericht lehnt Blitz
Lübeck - Richter in Sachsen: Radar-Bilder dürfen nicht mehr als Beweismittel herhalten. Kreise fürchten um Einnahmen. Auch ein Lübecker klagt gegen seinen Bußgeldbeschdeid.

Temposünder haben aufgrund einer Gesetzeslücke derzeit große Chancen, ungestraft davon zu kommen: Nach einem Präzedenzurteil in Sachsen akzeptieren immer mehr Richter in ganz Deutschland Fotos aus mobilen Blitzern und Starenkästen nicht mehr als Beweismittel vor Gericht. Sie werten die Bilder als Verstoß gegen das „Recht auf informationelle Selbstbestimmung“. In Lübeck wird heute über den Widerspruch eines geblitzten Autofahrers verhandelt.

Ein 48-jähriger Autofahrer ist in der Kronsforder Hauptstraße in Lübeck mit 87 anstatt erlaubter 50 Kilometern pro Stunde geblitzt worden. Jetzt soll er neben einem Bußgeld von 160 Euro und drei Punkten in der Verkehrssünderkartei für einen Monat seinen Führerschein abgeben. „Der Lübecker wehrt sich gegen den Bescheid der Hansestadt und behauptet, nicht gefahren zu sein“, sagt Amtsrichter Hans-Jürgen Humbert. Als Beweismittel hat der städtische Verkehrstrupp das Foto aus dem Blitzer vorgelegt. Lehnt der Richter heute das Bild als Beweismittel ab, ist dem Autofahrer kein Vergehen mehr nachzuweisen.

Die Chancen für den Lübecker stehen gut, straffrei davonzukommen: Auslöser ist die Entscheidung von Amtsrichter Dr. Götz-Karsten Weimann aus dem sächsischen Grimma. „Die Aufnahme und Speicherung von Fotos sind ein Eingriff in das Recht auf informationelle Selbstbestimmung“, sagt Weimann. Kein Autofahrer dürfe ohne Verdacht fotografiert oder gefilmt werden. Und ein technisches Gerät wie ein Blitzer sei nicht in der Lage, über einen Verdacht entscheiden. Entsprechend seien Aufnahme und Speicherung der Fotos unzulässig. Dies sei nur bei einer gesetzlichen Grundlage legitim, die aber nicht vorliege.

„Anders sieht es bei einem Polizisten aus, der mit einer Laserpistole einen zu schnellen Autofahrer beobachtet und auf seinen Verdacht hin die Geschwindigkeit misst und den Fahrer anhält“, sagt Weimann.

Richter in ganz Deutschland teilen offenkundig die Auffassung ihres Grimmaner Kollegen und kassieren reihenweise die Bußgelder von Temposündern. Im Kieler Innenministerium ist man zwar von der Rechtmäßigkeit der Blitzer überzeugt. Ungewiss ist allerdings, ob dies die Richter im Norden auch so sehen. Die Verunsicherung ist groß: Kreise und Kommunen bangen um Sicherheit und Einnahmen. Sie verdienen nicht schlecht an Rasern und Rotlichtsündern. Allein in Lübeck werden jährlich 96 000 Temposünder geblitzt und zur Kasse gebeten. Spitzenverdiener sind die Kreise Segeberg und Stormarn, die von Rasern zuletzt Bußgelder in Höhe von 1,7 beziehungsweise 1,2 Millionen Euro kassierten. „Wenn es eine Gesetzeslücke gibt, die Richter so oder so auslegen können, ist der Bund gefordert, schleunigst die Gesetzeslücke zu stopfen“, verlangt Jörg Bülow, Geschäftsführer des schleswig-holsteinischen Gemeindetages. Das bewährte Blitzsystem müsse rechtlich unangreifbar sein: „Polizei und Kommunen sind personell nicht in der Lage, mit Laserpistolen den Verkehr zu kontrollieren.“

Der Automobilclub ADAC in Schleswig-Holstein fordert ebenfalls, so schnell wie möglich gesetzlich nachzubessern: „Verkehrsüberwachung ist dringend notwendig, da Raser Leib und Leben gefährden und verfolgt werden müssen“, sagt Ulf Evert vom ADAC. Das Bundesverkehrsministerium hat angekündigt, das Problem jetzt juristisch zu prüfen.

Na abwarten wird ich sagen. Aber die die nur 1 Kennzeichen haben freuen sich bestimmt drüber...

Gott sieht alles, hört alles und weiß alles! Mein Chef sieht nichts, hört wenig und weiß alles besser!

Lichtproblem »»
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen